data/image/37/pirkheim_article_3213_0.jpg

Sicherheitstechnischer Umbau einer Kernschießmaschine

 

Die Kernschießmaschine wird in der Gießereitechnik eingesetzt um Sandformen (Sandkerne) herzustellen. Die Kernschießmaschine besteht aus einem Hubtisch und zwei seitlichen Klemmzylindern, die das Holzmodell aufnehmen und fixieren. Oberhalb befindet sich ein Trichter mit Sand. Der Sand wird über eine pneumatisch angesteuerte Klappe dem Holzmodell zugeführt. Danach wird der Sand mit Druckluft in das Modell gepresst. Weiters befindet sich noch eine fahrbare Begasungsplatte oberhalb der Modellaufnahme. Die Maschine wird händisch be- und entladen. Weiters gibt es einen Automatikbetrieb und einen Einrichtbetrieb.

Aufgabe war es, die sicherheitstechnische Ausrüstung der hydraulischen Kernschießmaschine dem Stand der Technik anzupassen. Folgendes Vorgehen wurde hierfür angewandt:

  • Aufnahme des Istzustandes der Sicherheitstechnik 
  • Risikobewertung
  • Auswahl der neuen Sicherheitstechnik unter Berücksichtigung der Risikobewertung und den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen
  • Umbau der Maschine
  • Überprüfen des Umbaues
  • Erstellen der Dokumentation